12. April 2019
Die Augen sind ein Fenster ... nein, nicht zur Seele, sondern zu Ihrem Gehirn. Die Augen liefern dem Nervensystem Live-Daten über Ihre Position im Raum, das dann die myo-fasziale System aktiviert, um gegen die Schwerkraft für eine Aufrichtung zu sorgen. Dreidimensionales Sehen entsteht, weil unsere beiden Augen sich nebeneinander befinden und aufgrund der unterschiedlichen Positionen im Kopf ein jeweils leicht anderes Bild der Welt auf der Netzhaut abbilden. Das Hirn überlagert diese...
05. April 2019
Das Fasziennetz - das wird gerne vergessen - ist ein 3-dimensionales Netzwerk, in dem alles mit allem zusammenhängt. Dem Fasziennetz kommt in vielerlei Hinsicht eine überragende Bedeutung zu. Um einen psychischen Aspekt geht es heute. Ihr Fasziennetz ist durchzogen von Nervenendigungen. In ihrem Buch "The Endless Web: Fascial Anatomy and Physical Reality" schreiben die Autoren Schultz und Feitis: “The fascia is the emotional body. . . . Ideally, feelings are felt in the total body -...

29. März 2019
Ich verrate Ihnen mal ein Geheimnis: Ihre Wirbelsäule ist gar keine Säule. Die "Säule" besteht aus mehreren Einzelteilen, genannt Wirbeln. Insgesamt hat die Wirbel ... äh ... -dingsbums 24 Wirbel und 23 Bandscheiben dazwischen. Der Ausdruck "Säule" suggeriert irgendwie etwas Starres. Dabei ist die Wirbel-dingsbums hochbeweglich. Sie können Sie nach vorne biegen und nach hinten. Oder auch seitwärts. Die Wirbel...dingsbums kann auch in sich nach links und rechts rotieren. Zum Teil auch...
22. März 2019
Sie kennen ja meine Vorstellung vom Alter: Mit 86 am Playa Tamarindo, Costa Rica auf ein Surfbrett steigen und den Jungspunden zeigen, wo die Wurst wächst. Das ist keinesfalls eine Spinnerei, sondern es gibt ja durchaus Beispiele wie Johanna Quaas mit über 90, die noch munter auf einem Barren turnt. In jedem Lebensabschnitt, besonders aber mit zunehmendem Alter, ist es wichtig geschmeidig und beweglich zu bleiben und das Fasziennetz zu "schmieren". Damit das bis ins hohe Alter so bleibt sind...

15. März 2019
Wir werden dicker, wenn sich unsere Fettzellen - die sogenannten Adipozyten - füllen. Diese füllen sich dann, wenn überschüssige Energie - also Energie die nicht direkt verbrannt wird - in diesen Fettzellen gespeichert wird. Um Energie aus Glukose in die Fettzellen zu bekommen ist Insulin notwendig. Insulin hilft dabei, Glukose in die Zellen hineinzubekommen um so den Blutzuckerspiegel im Rahmen zu halten. Insulinresistent sind Sie dann, wenn alle Ihre Adipozyten zum Bersten gefüllt sind...
08. März 2019
Haben Sie sich auch schon einmal die Frage gestellt, warum viele (oder vielleicht alle?) Menschen sich an Orten mit Wasser besonders wohlfühlen? Sei es ein klarer Gebirgsbach, ein See oder auch das Meer. Haben Sie sich nicht auch schon einmal an einem warmen Sommertag irgendwo im Wald an einen murmelnden Bach gesetzt und wollten da gar nicht mehr weg? Wir lassen einmal die Tatsache beiseite, dass Wasser DAS Lebenselexier überhaupt ist. Ohne Wasser wäre Leben gar nicht möglich: Was macht die...

01. März 2019
Wenn Sie Schmerzen in Ihren Füßen haben und damit zu einem Orthopäden gehen, dann wird der in aller Regel Einlagen verschreiben. Manchmal kann das tatsächlich dazu führen, dass Ihre Beschwerden sich verbessern. Aber ist es eine Lösung für den Rest seines Lebens mit Einlagen herumzulaufen? Wenn Sie Schmerzen in Ihren Füßen haben, bedeutet das nicht zwangsläufig, dass die Ursache dafür auch in den Füßen ist. Wenn Ihnen "Plattfüße" diagnostiziert werden, hat das eigentlich nichts...
22. Februar 2019
Wissen Sie, was der Unterschied zwischen Ihnen und einem technischen Gerät ist? Sie leben. Das technische Gerät ist nicht lebendig - wenn daran etwas kaputt ist, kann das technische Gerät sich nicht selbst reparieren, sondern muss von einem Techniker repariert werden. Im Zweifel werden Teile ausgetauscht. Der menschliche Körper ist keine starre Masse. Er unterliegt permanenter Veränderung. Sie alle kennen sicherlich die Aussage, dass sich der Körper alle 7 Jahre komplett erneuert. Ihr...

22. Februar 2019
Eine Interessentin war in einem Erstgespräch einmal ganz erstaunt über meine Aussage, dass es besser ist, wenn man mit gerundetem Rücken steht oder geht, als mit Gewalt zu versuchen sich nach oben aufzurichten. Lassen Sie mich ein wenig ausholen. Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen einer Haltung und einer Struktur. Eine Haltung ist das berühmte "Bauch rein, Brust raus, Kopf gerade". Wenn Sie eine Haltung einnehmen, dann nehmen Sie aktiv - unter Zurhilfenahme Ihrer Skelettmuskulatur -...
15. Februar 2019
Wenn Klienten auf meiner Liege sind und ich sie bitte aufzustehen beobachte ich in gefühlten 90% (eher mehr) der Fälle, dass das Aufstehen auf eine sehr unökonomische Art und Weise vollzogen wird. Das Gleiche passiert, wenn ich in Kursen die Teilnehmer bitte sich auf den Rücken zu legen, zu entspannen und dann aufzustehen (Sie können das, bevor Sie weiterlesen, ja auch einmal ausprobieren). Der größte Teil macht nämlich folgendes: Es wird der Oberkörper mit Hilfe des gerade...

Mehr anzeigen