15. Februar 2019
Wenn Klienten auf meiner Liege sind und ich sie bitte aufzustehen beobachte ich in gefühlten 90% (eher mehr) der Fälle, dass das Aufstehen auf eine sehr unökonomische Art und Weise vollzogen wird. Das Gleiche passiert, wenn ich in Kursen die Teilnehmer bitte sich auf den Rücken zu legen, zu entspannen und dann aufzustehen (Sie können das, bevor Sie weiterlesen, ja auch einmal ausprobieren). Der größte Teil macht nämlich folgendes: Es wird der Oberkörper mit Hilfe des gerade...
08. Februar 2019
In der Flut der Informationen die täglich auf einen einprasseln ist es mitunter schwierig herauszufinden was davon eigentlich stimmt und was nicht. Im Folgenden möchte ich eine Methode vorschlagen die ich selbst anwende und die Sie tatsächlich zu interessanten und wahrhaftigen Erkenntnissen führen kann. Gehen wir einmal von der folgenden geistigen Grundhaltung aus: Sturgeon's Law: 90% von dem was wir zu wissen glauben ist kompletter Unsinn. Es ist vollkommen gleich, ob wir diese Erkenntnis...

04. Januar 2019
Ein guter Teil der Bevölkerung hat nach meiner Erfahrung einen permanent zu hohen Muskeltonus. Mit "Muskeltonus" ist der Spannungszustand der Muskulatur gemeint. Wenn Sie bspw. Ihren Bizeps anspannen, hat dieser eine erhöhte Spannung. Das nennt man "aktiver Muskeltonus". Problematisch ist ein dauerhaft erhöhter, passiver Muskeltonus. Das ist aus mehreren Gründen ungünstig: Es schränkt die Beweglichkeit ein - versuchen Sie mal mit angespannten Oberschenkeln zu laufen. Grazil ist anders....
30. November 2018
Sie sind eine Faszie! So, jetzt ist es raus. Es gibt in Ihrem Körper keine Muskelfaser, keinen Muskel, kein Organ, nicht, was nicht von Faszie umhüllt ist. Auch Ihre Knochenhaut ist Faszie. Und jetzt halten Sie sich fest: Streng genommen, sind auch Ihre Knochen Faszien. Knochen sind nämlich kollagenes Material, das lediglich mineralisiert und deshalb fester als das übrige Gewebe ist. Wenn man das weiß, kann man sich an 3 Fingern abzählen, dass die Aufnahme von Protein und Kollagen über...

23. November 2018
Woran denken Sie, wenn Sie "Beweglichkeit verbessern" lesen? Vermutlich denken Sie an Yoga oder Gymnastik. An Stretching oder ähnliches. Für meinen Geschmack sind diese Varianten grottenlangweilig - jedenfalls auf Dauer. Es gibt durchaus interessantere und vor allem auch funktionalere Möglichkeiten die Beweglichkeit zu auf spielerische Art und Weise zu verbessern. Diese möchte ich Ihnen heute vorstellen. All diesen Methoden ist gemein, dass sie vor allem die Beweglichkeit in 3 Dimensionen...
16. November 2018
Stress ist gut. Stress stößt im Körper eine ganze Menge Reparaturmechanismen an - unter anderem auch das menschliche Wachstumshormon über das ich ja in einem der letzten Beiträge schon gesprochen habe. Nun hört man aber oft, dass Stress krank macht und unbedingt zu vermeiden sei. Wie so oft wird über zwei Seiten der gleichen Medaille gesprochen. Lassen Sie mich etwas ausholen. Unser vegetatives Nervensystem (auch "autonomes" Nervensystem, da wir darauf willentlich keinen Einfluss nehmen...

09. November 2018
Vielleicht wissen wir es nicht genau, jedoch beschleicht viele Leute das Gefühl, dass die vielen verschiedenen Bestandteile in den handelsüblichen Kosmetika auf Dauer einen ungünstigen Einfluss auf die Gesundheit haben könnten. Vor allem über die Aluminium Bestandteile von Deodorants wird sich häufig Sorgen gemacht, da in diversen Kreisen der Verdacht geäußert wird, dass Aluminium etwa eine Rolle bei der Entstehung von Brustkrebs spielen kann. Zwar gibt es dafür keine Hinweise (siehe...
02. November 2018
Diese Frage wurde mir neulich gestellt. Grund dafür war, dass es im Moment eine Reihe von Artikeln und Youtube-Videos gibt, die die "richtige" und "wahre" Schlafposition zum Thema haben. Aber gibt es "die" Schlafposition überhaupt? Die meisten Artikel und Videos sind so aufgebaut, dass sie die verschiedenen Liegepositionen auflisten und dabei deren Vor- und Nachteile erörtern: Die Seitenposition, heißt es, fördere die Verkürzung der Vorderseite. Das gilt insbesondere für die embryonale...

26. Oktober 2018
Der Mensch ist wirklich großartig im Erfinden von Ausreden. Gesamtkulturell haben sich zwei "Immerstimmer" durchgesetzt: Die Gene Das Alter Beide sind bequeme Möglichkeiten Verantwortung von sich selbst wegzuschieben, ohne dabei eine dritte Person zu beschuldigen. Gene haben sicherlich einen gewissen Einfluss auf unser Leben und ggf. auch auf auftretende körperliche Unpässlichkeiten. Doch wissen wir auch aus dem Gebiet der Epigenetik, dass bestimmte genetische Dispositionen nur als...
19. Oktober 2018
Sämtliche der folgenden Punkte sind Lifestyle-Faktoren, von denen ich glaube, dass sie einen enormen Einfluss auf Ihre Gesundheit im Allgemeinen und Ihr Fasziennetz im Besonderen haben. Sie sind umso wichtiger, je älter Sie werden. Säule 1: Ernährung In einem der letzten Beiträge ging ich bereits darauf ein, wie Pflanzenöle und Kohlenhydrate zu dauerhaften Entzündungen im Körper führen und so das Bindegewebe schädigen. Zucker reagiert zudem mit Proteinen im Gewebe ("Glykierung") und...

Mehr anzeigen