19. Oktober 2018
Sämtliche der folgenden Punkte sind Lifestyle-Faktoren, von denen ich glaube, dass sie einen enormen Einfluss auf Ihre Gesundheit im Allgemeinen und Ihr Fasziennetz im Besonderen haben. Sie sind umso wichtiger, je älter Sie werden. Säule 1: Ernährung In einem der letzten Beiträge ging ich bereits darauf ein, wie Pflanzenöle und Kohlenhydrate zu dauerhaften Entzündungen im Körper führen und so das Bindegewebe schädigen. Zucker reagiert zudem mit Proteinen im Gewebe ("Glykierung") und...
12. Oktober 2018
Wie Sie ja wissen, bin ich der Ansicht, dass Bewegung und "Sport" sowie jegliche "Übungen" stets funktional sein müssen. Heute möchte ich etwas näher auf den Begriff der "Funktionalität" eingehen. Der Begriff "Funktionalität" hat zwei Bedeutungsmöglichkeiten - jedenfalls bei mir. Zum Einen beziehe ich mich damit auf eine grundlegende, allen Menschen eigene Funktionalität. Dazu gehört das menschliche Grundbewegungsmuster, das Falten. Schauen Sie sich das folgende Bild an. Sie sehen auf...

05. Oktober 2018
In der letzten Woche hatte ich über die 2 wesentlichen Schädlinge für Ihr kollagenes Fasziennetz geschrieben: Zucker und Pflanzenöle (Sie können das *HIER* noch einmal nachlesen). Daraufhin habe ich mehrere Emails bekommen mit der Frage, wie es sich mit Leinöl verhält. Deshalb dachte ich mir, dass ich die Antwort in einem eigenen Post verarbeite. Leinöl wird vor allem angepriesen als eine reichhaltige Quelle von Omega-3 Fettsäuren. Was bedeutet das überhaupt? Mehrfach ungesättigte...
28. September 2018
Häufig werde ich gefragt, ob und wie man über die Ernährung sein Fasziennetz unterstützen kann. Im letzten Beitrag hatten wir ja schon über Kollagene gesprochen. Was Sie zudem tun können ist, die folgenden beiden Dinge stark einzuschränken - oder im Idealfall ganz zu eliminieren. Schädling 1: Zucker Mit Zucker ist hier keinesfalls nur Haushaltszucker gemeint, sondern jeder Form von Zucker. Haushaltszucker besteht aus einem Molekül Glukose (Traubenzucker) und einem Molekül Fruktose...

14. September 2018
Da der letzte Beitrag etwas länger war, gibt es heute einen kürzeren. Das nennt man wohl ausgleichende Gerechtigkeit. Welchen Fitnessgrad muss man haben? Es gibt da ja die verrücktesten Ansichten und Definitionen. Meistens läuft es darauf hinaus, dass man 3 x in der Woche irgendetwas machen muss. Da wir jüngerer Zeit ja schon von "Funktionalität" sprachen, soll sich der minimale - und für die Normalbevölkerung ausreichende - Fitnessgrad ebenso an einer funktionalen Definition...
07. September 2018
Ich weiß nicht, wie es Ihnen geht. Aber vielleicht haben Sie sich auch schon mal die Frage gestellt, was eigentlich der Unterschied ist zwischen "Yoga" und ganz ordinärer Gymnastik. Hat Yoga - über den körperlichen Aspekt hinaus - etwas mit Weisheit zu tun? Tradition? Spiritualität? Der Verbindung und Einheit von Körper-Geist und Seele? Hatten vielleicht die alten Inder tiefere und uralte Erkenntnisse über den menschlichen Körper und Geist, die den dummen Westlern verborgen blieben und...

31. August 2018
Wie Sie ja vielleicht wissen, vertrete ich die Ansicht, dass unser größter Hebel zur Verbesserung unserer Körperstruktur und Erhöhung unseres Bewegungsspielraums der Alltag ist. Da unser Fasziennetz auf die dominanten Bewegungs- und Haltungsmuster des Alltags reagiert, sich also so hinbaut wie wir "es" benutzen, bietet sich hier ein guter Angriffspunkt (vielleicht erinnern Sie sich noch an meinen Beitrag "Das 24 Stunden Training"). Darüber hinaus haben viele natürlich das Bedürfnis etwas...
24. August 2018
Gewisse Schmerzen im Bewegungsapparat, bei denen bildgebende Verfahren wie beispielsweise MRT nichts Auffälliges finden, werden gerne als "Entzündungen" deklariert bzw. diagnostiziert. Nicht selten wird daraufhin auch ein entzündungshemmendes Medikament verschrieben. Aus meiner Sicht stellt diese "Diagnose" oft eine Verlegenheitsdiagnose dar, weil man nichts Handfestes vorweisen kann. Oft handelt es sich gar nicht um eine Entzündung und es gibt einen verblüffend einfachen Weg das...

17. August 2018
Die Körperstruktur bestimmt wesentlich wie funktional ein Körper sich bewegen kann. "Körperstruktur" meint die Position verschiedener Körpersegmente in Relation zueinander, unter der Voraussetzung, dass der betreffende Körper sich nicht gerade aktiv in eine bestimmte "Haltung" begeben hat. Der gesamte Körper wird gesteuert durch das Nervensystem. Diese beiden Systeme stehen in einem engen Zusammenhang. Stellen Sie sich einmal vor, Sie sind es gewohnt mit einem PS-starken Sportwagen zu...
10. August 2018
Nachdem ich Sie beim letzten Mal mit einem längeren Beitrag gequält habe, ist der heutige dafür ein wenig kürzer. Das nennt man wohl ausgleichende Gerechtigkeit. Wenn Sie einen Lichtschalter einschalten, machen Sie das demnächst mal mit dem Fuß. Sie können damit gleichzeitig Ihre Hüftbeweglichkeit gut testen und zudem Ihr Gleichgewicht trainieren (da hapert es selbst bei jungen Menschen die 20 Jahre weniger als ich auf dem Buckel haben). Anfänglich werden Sie vermutlich Ihr Bein mit...

Mehr anzeigen